Sedus pflanzt Bäume für die Natur und die Zukunft

Sedus pflanzt Bäume für die Natur und die Zukunft
17.
November 2022
Dogern

Der Wald ist eine wichtige Lebensgrundlage für Mensch und Tier. Und vor 150 Jahren war er außerdem die Basis für die Unternehmensgeschichte von Sedus. Vor diesem Hintergrund und im Sinne der Nachhaltigkeit, des Artenschutzes und der Erhaltung des natürlichen Lebensraumes hat Sedus der Stadt Waldshut-Tiengen eine großzügige Auswahl an 1000 Bäumen gespendet.

Bäume sind Sauerstoffproduzenten, Luftfilter und im Kampf gegen den Klimawandel kommt ihnen eine Schlüsselrolle zu. Die jüngste Baumpflanzaktion ist nur eine von vielen Initiativen, die Sedus im Rahmen seiner Mission und seines Engagements für Nachhaltigkeit durchführt. Am 11. November trafen sich die Försterin Carmen Kellermann, einige Sedus Mitarbeiter sowie 20 Schüler der 6. Klasse der CSH (Christlichen Schule Hochrhein), um tatkräftig mit anzupacken und die ersten 100 Bäume zu setzen. Gepflanzt wurde in der Nähe des Wildgeheges, auf dem Gebiet des Klimawandelpfades, das bis dato aufgrund von Sturm, Trockenheit und Borkenkäferbefall kahl war. 

„Es ist erstaunlich, welche Freude es macht, einen Baum zu pflanzen“, sagt Ernst Holzapfel, Leiter Marketing der Sedus Stoll AG, der bei der Pflanzaktion selbst mitmachte. „Das Engagement der Kinder zu beobachten, die sich letzte Woche an unserer Initiative beteiligten, erfüllt unsere Herzen mit Hoffnung und sehr viel Freude. Heute sind diese Bäume kleiner als wir – doch in ein paar Jahren, können wir bereits unter ihnen Schutz finden.“

Viele fleißige Hände packten mit an und setzten in die freie Fläche eine Mischung aus Flatterulme, Winterlinde, Robinie, Zerreiche, Nordmannstanne und Libanonzeder. Diese Auswahl soll das vorhandene Ökosystem bereichern, zum Gleichgewicht beitragen und klimaresilient sein. Zudem hat jedes Bäumchen noch eine Holzwuchshülle bekommen, um vor Wildverbiss geschützt zu sein. Diese Hüllen sind zu 100 % biologisch abbaubar, sodass kein Plastik im Wald zurückbleibt.

Mehr Informationen zum Klimawandelpfad gibt es unter: klimawandelpfad-im-waldshuter-stadtwald
 

Sedus Stoll AG

Ansprechpartner

  • Bernadette Trepte

Medien

  • erstellt am
    17.11.2022
  • Seiten
    1
  • Archivnummer
    NEWS6815
Lade...